Urlaub am Rheinsberger See
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ben Becker – Ich Judas

18.11. um 19:30 - 22:00

Auf Anregung des Berliner Doms inszenierte Ben Becker in der größten Kirche Berlins sein neues Programm „ICH, JUDAS“. Mit diesem wagte er sich nach seinem überaus erfolgreichen Projekt „Die Bibel“ zum zweiten Mal an ein biblisches Thema. Der enorme Zuspruch bei Publikum und Medien ist für alle Beteiligten überwältigend. Ursprünglich als einmalige Aufführung gedacht, war schnell die Nachfrage nach Zusatzterminen groß. Nach einer ausverkauften Premiere und weiteren Aufführungen im Dom, kommt Ben Becker am Samstag, dem 18. November in die Kulturkirche Neuruppin.

In „ICH, JUDAS“ setzt sich Ben Becker mit Judas Ischariot, einer der kritischsten Personen der Religionsgeschichte auseinander. Der in den 70er Jahren von Walter Jens verfasse Text befasst sich mit den Fragen: War Judas ein Missverstandener? War er womöglich mehr als der Verräter des neuen Testaments und wozu hat sein Handeln geführt? Wie ist sein Verrat kirchenhistorisch zu beurteilen?

Ben Becker übernimmt die Rolle des Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert. Er begibt sich in den Bannstrahl eines zweitausend Jahre alten Fluchs und verteidigt Judas nach dem nichts mehr ist, wie es schien.

Der Fall Judas muss neu aufgerollt werden. Eine Geschichte wurde überliefert, ein Urteil gefällt, ein Sündenbock gebrandmarkt für die Ewigkeit. Doch die Geschichte stimmt so nicht, das Urteil ist falsch. „Was war denn zu verraten“, fragt Judas in seiner Verteidigungsrede, „ Jesus‘ Aufenthaltsort? Den kannten Tausende. Sein großes Geheimnis, dass er Gottes Sohn sei? Das hat er selbst gesagt, vor allen Leuten!“ Und das ist nur der Anfang von vielen Unstimmigkeiten einer Geschichte, die mehr geglaubt als befragt wurde.

Das Bild von Judas, dem Verräter, ist ein Vorurteil mit den fatalsten Folgen: Antisemitismus, Judenverfolgung, Glaubenskriege. Ben Becker erhebt seine Stimme für einen, der auserwählt war, den Anti-Christen zu spielen, um Jesus zum Messias zu machen. „Judas ist nichts ohne Jesus … Aber Jesus ist auch nichts ohne Judas“, so die radikale Erkenntnis von Walter Jens, der in seinem Judas-Monolog die moralischen Gewissheiten jahrtausenderlanger Frömmigkeit erschüttert. Eine gigantische Aufgabe für einen Schauspieler: Hier steht einer auf gegen alle in einem verzweifelten Kampf um späte Gerechtigkeit. „Ich, Judas“ ist das existentielle Plädoyer für einen Verdammten, die Korrektur des größten Fehlurteils der Glaubensgeschichte und der Widerruf eines Irrtums, der die Welt gespalten hat.

Tickets & Infos: 03391 355 53 00

Details

Datum:
18.11.
Zeit:
19:30 - 22:00

Veranstalter

Kulturkirche Neuruppin
Telefon:
03391 2687
Webseite:
http://www.facebook.com/pages/Kulturkirche-Neuruppin/145155722228747

Veranstaltungsort

Kulturkirche Neuruppin
Virchowstraße 41
Neuruppin, 16816 Germany
Telefon:
03391 2687

Bitte beachten Sie:

Für die Daten und den Inhalt des Eintrages übernehmen wir keine Haftung. Sie können die Aktualität der Informationen zur Veranstaltung über den Veranstaltungslink überprüfen.